Mit der parietalen Osteopathie behandeln wir den gesamten Bewegungsapparat mit seinen Knochen und Gelenken, Bändern, Muskeln und Faszien.

Wird das Gleichgewicht der Muskelspannung und des Muskeltonus gestört, dann entstehen ungünstige Zug- und Druckverhältnisse, die sich auf die Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke ungünstig auswirken. So kann es zu Gelenksblockierungen und Muskelverhärtungen, aber auch zu Verklebungen der Faszien kommen. Die Folge sind dann meistens unangenehme Bewegungseinschränkungen und Schmerzen verschiedenster Art.

Mögliche Ursachen für so ein Ungleichgewicht sind z.B.:

  • Verletzungen und Traumata
  • Fehlhaltungen durch Über- oder Unterbelastungen
  • autoimmunologische Prozesse,emotionale Anspannung und Stress
  • Beeinträchtigungen des viszeralen- craniosacralen-, und/ oder emotionalen Systems

Unsere verschiedenen Behandlungstechniken der parietalen Osteopathie sind sanft und schonend. Sie zielen darauf ab, ein Loslassen der Verspannungen und Blockierungen zu ermöglichen, damit sich der Körper selbst auf den Weg zu einer freien Beweglichkeit zurück führen kann.

Weil der Bewegungsapparat mit den anderen Körperstrukturen wie dem viszeralen-, craniosacralem- und dem emotionalen System in enger Verbindung steht, behandeln wir das parietale System nicht isoliert, sondern beziehen das gesamte Körpersystem in die Behandlung mit ein.