Nicht nur die Wirbel der Wirbelsäule können blockieren, sondern jedes einzelne der circa 150 Gelenke des Brustkorbes sowie die Gelenke des Schultergürtel. Damit sich bei jedem Atemzug der Brustkorb und die in ihm liegenden Organe frei entfalten können, genügend Raum und Beweglichkeit haben, ist es nötig, dass sich jedes der einzelnen Gelenke frei bewegen kann. 

Außerdem ist der Brustkorb ausgekleidet und umhüllt mit mehreren Schichten von Faszien, die unter anderem auch die in ihm liegenden Organe umhüllen, wie zum Beispiel Lungen und Herz, Schilddrüse, Speiseröhre und Luftröhre.

Damit der Brustkorb ungehindert seinen Bewegungen frei nachgehen kann, die Lungen sich voll entfalten, ausdehnen und wieder zusammenpressen können, und das Herz uneingeschränkt arbeiten kann, ist es wichtig, dass die Faszien spannungsfrei und elastisch sind.

Unsere Behandlungs- Techniken dienen dazu, Blockierungen der unterschiedlichen Gelenke, sowie Spannungen der Faszien im Brustraum aufzuspüren und zu behandeln.

 

Indikationen für die Behandlungen an den Strukturen des Schultergürtels, Brustkorb und der Faszien im Brustraum sind unter anderem:

Stürze, Brüche, Prellungen,
Schleudertrauma, Brustgurt Trauma,
muskuläre Verspannungen
Beeinträchtigungen der Organfunktionen durch zum Beispiel
chronische Lungeninfektionen oder Herzbeutelentzündung,
wiederholte Infektionen durch Immunschwäche (Thymus) etc.